Pick by Light

Weniger Fehler, schnelleres Picking. Sparen Sie Geld und Papier mit der smarten ekko Cloud-Plattform für Intralogistik.

Download Broschüre

Im Einsatz bei einem großen Automobilkonzern

Vorher:
Vor ekko waren viele Abläufe in erster Linie manuell und dadurch anfällig für Fehler. Insbesondere die Pick-, Such- und Greifprozesse waren zeitaufwendig und anfällig für Fehler, da sie manuell quittiert werden mussten. Wie im Video dargestellt, hat ekko diese Prozesse digitalisiert und automatisiert.

Mit ekko:
ekko hat diese Anfälligkeit für Fehler reduziert, indem manuelle Prozesse mithilfe der ekko Plattform, ePaper-Displays und Scan-Handschuhen digitalisiert wurden. Durch Pick by Light von ekko konnte das Unternehmen erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen erzielen, und gleichzeitig einen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes leisten.

So funktioniert Picking mit ekko

1.
ekko Plattform

Konfiguration

In ekko wird der Picking-Bereich für zukünftige Arbeitsabläufe einmalig konfiguriert.

2.
ekko Plattform

Daten Verarbeitung

ekko verarbeitet die bestehenden Kommissionierungs-Aufträge und verteilt diese an die Picking-Supermärkte.

3.
Hardware

e-Paper Labels

Die e-Paper-Labels kennzeichnen das Material im Picking Supermarkt. An den entsprechenden Regalfächern blinken die Labels des Kommissionierungs-Auftrages.

4.
Picking

Pick By-Light

Der Kommissionierer pickt das Material mithilfe der blinkenden Labels und quittiert die Entnahme. Das Tablet zeigt den Stand des Kommissionierungs-Auftrages und meldet Picking Fehler.

5.
Transport

Pick To-Light

Der Kommissionierer legt das Material in die entsprechenden Fächer des Transportwagens, an denen ebenfalls ein Label blinkt.

 

6.
Kanban

Kanban

Der Wagen wird zur Montage transportiert. Das dortige Kanban Regal ist ebenfalls an beiden Seiten mit e-Paper-Labels ausgestattet. Der Logistiker legt die Teile vom Sequenzwagen in das entsprechende Fach des Kanban Regales.

7.
Analytics

ekko Analytics

Über ekko Analytics können Lagerfächer und Routen optimiert, sowie Multipicking umgesetzt werden, um Ihren Supermarkt immer weiter zu optimieren.

ePaper Displays von ekko

Wie viel können Sie konkret einsparen?

Wie viele Picking Aufträge haben Sie pro Tag? 
4000 100.000

Das sparen Sie mit ekko in nur einem Jahr:
Kosteneinsparung (in €)
CO2 Einsparung (in Kg)
Vermiedene Picking Fehler

e-Paper Displays im Einsatz

e-Paper Labels von ekko werden ohne aufwändige Verkabelung installiert

Kabellos & Flexibel

Während herkömmliche Pick by Light Lösungen starr und kabelgebunden sind, können unsere e-Paper Displays flexibel und drahtlos installiert werden.

In Verbindung mit Scan Handschuhen passieren weniger manuelle Fehler

Hohe Mobilität beim Picken

In Kombination mit Scan-Handschuhen und weiteren Wearables genießen Werker höchste Mobilität beim Picken.

Zusätzliche Funktionen wie z.B. LEDs und programmierbare Aktionstasten

Zusatzfunktionen

Unsere e-Paper Displays bieten nützliche Zusatzfunktionen, wie programmierbare Buttons und individuell anpassbare LEDs. So können mehrere Picking Aufträge simultan ausgeführt werden.

e-Paper Labels von ekko haben die gleiche Lesbarkeit wie Papier

+ Papierähnliche Lesbarkeit

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht papierbasierte Prozesse komplett zu eliminieren. Gleichzeitig garantieren wir, dass unsere Displays genauso gut lesbar sind, wie Papier.

Pick By Light neu gedacht – mit ekko

Beispiel 1: Kommissionierung

Das Problem:
In den Kommissionierbereichen können Fehlentnahmen bzw. -befüllungen unterschiedlich teuer sein – je nach Material und Zeitpunkt, wo der Fehler auffällt. Das Kommissionieren ist einer der teuersten und zugleich zeitintensivsten Arbeitsschritte im Bereich der Intralogistik.

ekko Lösung:
Die Kommissionierbereiche wurden mit ePaper Displays ausgestattet, die von ekko gemäß aktuellem Auftrag angesteuert werden. Die LED fängt am richtigen Fach an zu leuchten und erlischt bei erfolgter Quittierung wieder. Dies sowohl auf der Befüllseite, als auch der Entnahmeseite am Regal. Die Fehlerrate wurde ggü. Papier halbiert, die Effizienz gesteigert.


Beispiel 2: Auftragsbezogenes Picking

Das Problem:
Das Auffinden von Teilen zu einem Auftrag dauerte bis zu mehreren Minuten, da es verschiedene, unsortierte Lagerorte gab. Die Auftragsnummer muss einzeln gesucht und identifiziert werden.

ekko Lösung:
Mit dem ekko Finder können nun die vorher digital erstellten Kopien der Auftragsinformationen direkt gefunden werden, indem der Code vom Auftragszettel per MDE gescannt wird. Alle zum Auftrag zugehörigen Artikel leuchten nun auf, sodass diese in sekundenschnelle gefunden werden können. Die Zeitersparnis stellt die Weichen für eine zukünftige, größere Abarbeitungsmenge.

Diese Unternehmen setzen bereits auf Pick by Light von ekko:

Kostenlose Broschüre

 

✔️  Technische Möglichkeiten mit ekko

 

✔️  Beispiele unserer Kunde

 

✔️  Detaillierte ROI Kalkulationen

FAQs

01

Worin besteht der Unterschied zu herkömmlichen Pick-by-Light-Anbietern?

  • Drahtlos
  • Niedrige Kosten
  • Leicht zu installieren
  • Benutzerorientiertes Design
  • Individuelles Labeling von E-Paper-Displays
  • Einfache Skalierung
02

Wie schnell reagieren die LEDs unserer e-Paper-Lösung?

Alle 1,25 Sek. läuft eine zyklische Abfrage, ob eine LED leuchten soll oder nicht. Dementsprechend dauert es max. 1,25 sec. bis eine LED leuchtet oder erlischt.

03

Wie schnell ändern sich die Templates auf unseren Displays?

Alle 20 Sekunden → Bei selteneren Änderungen schalten die Displays in eine Art Stand-by-Zustand, so dass die Reaktionszeit des Gateways bei häufigeren Änderungen schneller ist.

04

Welche Farben sind auf dem Display verfügbar?

Schwarz/Weiß

Schwarz/Weiß/Rot

Schwarz/Weiß/Gelb

05

Wie viel kostet ein ePaper Display ungefähr?

Zwischen ca. 10 Euro (1,6″ = Apple Watch Größe) und 150 Euro (fast DinA4 Größe)

06

Wie viele Mitarbeiter können gleichzeitig kommissionieren?

Die LED’s können in 7 verschiedenen Farben leuchten – so können bis zu 7 Personen gleichzeitig picken.

07

Welchen Mehrwert bietet die ekko-Softwareplattform?

Während sich e-Ink-Hersteller auf den Einzelhandel konzentrieren, lassen sich mit ekko auch komplexere industrielle Prozesse sehr einfach umsetzen (z.B. Pick by Light). Zudem ist ekko hersteller- und technologieneutral, so dass – je nach Anwendungsfall – die passende Hardware (z.B. e-Ink-Etikett, LCD-Tablet, Bildschirm, Datenbrille, etc.) gewählt werden kann.

08

Was kostet die ekko Pick-by-Light-Lösung?

Die Kosten werden in drei Komponenten aufgeteilt: 1. die Hardwarekosten, 2. die Lizenzkosten für den Betrieb der Softwareplattform und 3. die projektspezifischen Kosten für die Softwareintegration. Als Faustformel können Sie mit insgesamt ca. 30 Euro pro Lagerfach rechnen.

09

Wie kommuniziert Pick-by-Light mit dem WMS oder ERP-System?

Derzeit werden die Daten über eine Rest-Schnittstelle ausgetauscht. Darüber hinaus testen wir derzeit ein neues Tool, mit dem Integrationen etwa 50% einfacher und schneller umgesetzt werden können.

10

Wie wird das Pick-by-Light-System am Regal befestigt?

Wir haben verschiedene Adapterlösungen in unserem Portfolio. Diese ermöglichen eine einfache und kostengünstige Montage auf verschiedenen Regalformen. Die E-Labels können dann an jeder beliebigen Stelle „eingeklickt“ werden.

11

Wie lange dauert die Umsetzung unserer Pick-by-Light Lösung?

Je nach Komplexität kann eine Pick-by-Light-Lösung innerhalb weniger Tage in die bestehende IT-Infrastruktur integriert werden.

12

Wie hoch ist der ROI von Pick-by-Light?

Die meisten Kunden erreichen den ROI in weniger als 24 Monaten, in einigen Fällen sogar in weniger als 12 Monaten.

Kostenlose Demo 15 Minütige kostenlose Best Practices Demo
Demo Termin vereinbaren